02.07.2021

Kurvenmedien

von Coloniacs in Nachrichten


In der dritten Folge unseres Kallendresser Podcasts sprechen wir mit Pini (Football was my first love), Linden (Ultras 1. FC Köln) und Stebo (Coloniacs) über das Thema »Kurvenmedien«. Chronologisch arbeiten wir uns von den Anfangszeiten der Fanzines bis zur heutigen Zeit durch.
Pini erzählt von seinen ersten Eindrücken Ende der 90ern Jahre. Wie sah es fanzinetechnisch in Deutschland aus? Woher kamen die Einflüsse ohne die digitale Vernetzung der heutigen Zeit? Was war damals gefragt und angesagt?
Neben der Vergangenheit betrachten wir natürlich auch den Status quo. Von sozialen Medien über Podcasts & Blogs bis hin zu Print-Formaten diskutieren wir in der Folge das Für und Wider des Wandels der Informationsquellen für Ultras und Interessierte.
Einen Dank gilt an dieser Stelle Pini, der den Weg nach Köln auf sich genommen hat, um bei der Folge mitzuwirken.

Bei Fragen, Kritik oder Anregungen wendet euch gerne an
kallendresser-podcast@coloniacs.com

https://soundcloud.com/cns-kallendresser-podcast/folge-3-kurvenmedien


18.06.2021

Demo in Düsseldorf am 26.06.2021!

von Coloniacs in Nachrichten


Erneut plant die NRW-Landesregierung die Freiheiten der Bürger einzuschränken. Diesmal soll ein neues Versammlungsgesetz beschlossen werden. Von den dort formulierten Einschränkungen sind auch alle Fußballfans betroffen! In Zukunft könnte somit bereits die Teilnahme an einem Fanmarsch bzw. ein einheitliches Auftreten bestraft werden. Das werden wir nicht hinnehmen! Es kann uns alle treffen und wir sind uns sicher: Wenn wir nichts dagegen tun, wird es uns auch treffen! Wir sagen NEIN zu Einschränkungen von Bürgerrechten und Freiheiten unter dem Deckmantel von angeblicher Sicherheit und Ordnung und NEIN zum massiven Eingriff in die Grundrechte von Millionen Menschen!

Wann / Wo?
Daher rufen wir alle FC-Fans dazu auf, mit uns am 26.06.2021 nach Düsseldorf zu fahren. Erhebt eure Stimme, tragt den Protest auf die Straße und kämpft mit uns für Bürgerrechte und Versammlungsfreiheiten! Wir fahren gemeinsam mit dem Zug nach Düsseldorf und werden auf der Demonstration einen eigenen Block für FC-Fans stellen.

Treffpunkt?
11:00 Uhr, Hauptbahnhof Köln, Breslauer Platz.

Sonst noch was?
Vor Ort wird nur Material eingesetzt, welches zum Thema passt. Persönliche Eitelkeiten und Rivalitäten bleiben an diesem Tag zu Hause. Maske und Abstand! Diese Spielregeln gelten für alle!

Weitere Infos unter:
https://www.suedkurve.koeln/wenn-jeder-fanmarsch-strafbar-wird/
http://www.nrw-versammlungsgesetz-stoppen.de/grossdemonstration-in-duesseldorf-26-06/

ALLE FC-FANS AM 26.06.2021 AUF DIE DEMO NACH DÜSSELDORF!


22.04.2021

Genug ist genug? Richtungswechsel jetzt!

von Coloniacs in Nachrichten, ProFans


Gemeinsame Stellungnahme aller deutschen Fanorganisationen

Genug ist genug? Richtungswechsel jetzt!

Die Ereignisse der letzten Tage zeigen: Keine Entwicklung im Fußball muss einfach hingenommen werden. Vereine und Verbände stehen dem Gebaren von sogenannten “Top-Clubs” nicht machtlos gegenüber. Erneut wurde die Reaktion von Fans in ganz Europa unterschätzt. Erstmalig schlossen sich auch Trainer:innen, Spieler:innen und Politiker:innen in dieser Intensität den Protesten an. (mehr…)


30.03.2021

Ciao Fratello nostro

von Coloniacs in Nachrichten


Diciamo addio al nostro amico, fratello e compagno Danilo. È deceduto il 27.03.2021 a causa del suo cancro.

Le sue canzoni risuoneranno per sempre e noi le canteremo per sempre.

Condividiamo il dolore della perdita con i nostri amici e i suoi parenti.

Wir verabschieden uns von unserem Freund, Bruder und Weggefährten Danilo. Er verstarb am 27.03.2021 an den Folgen seiner Krebserkrankung.

Seine Lieder werden auf ewig erklingen und wir werden sie ewig singen.

Wir teilen den Schmerz des Verlustes mit unseren Freunden und den Angehörigen.


11.03.2021

ProFans fordert DFB zum Verzicht auf die WM 2022 auf

von Coloniacs in Nachrichten, ProFans


Nicht erst seit gestern erreichen uns Meldungen über menschenverachtende Bedingungen bei der Errichtung der WM-Infrastruktur in Katar. Schon vor sechs Jahren wies die IG Bauen-Agrar-Umwelt auf die hochgradig diskriminierenden und gefährlichen Verhältnisse für Arbeitsmigranten in Katar hin. Diese müssten ihre extrem kargen Löhne nicht nur unter ausbeuterischen Bedingungen und mangelnder Arbeitssicherheit verdienen, nicht nur in unwürdigen Unterkünften leben, sondern seien zudem faktisch rechtlos. So dürfen sie demnach ohne Genehmigung des Arbeitgebers nicht einmal in ihre Heimat zurückkehren. (mehr…)


« Zurück